Der NfH e.V stellt seine Aktivitäten zum 31.03.2020 ein.

Liebe Mitglieder,

bei der letzten außerordentlichen Mitgliederversammlung am 5.2.2020 stand, wie in der vorherigen Rundmail bereits angekündigt, auf der Tagesordnung, den Verein „Networker for Humanity e.V.“ aufzulösen. Es wurden nochmals eingehend die Beweggründe erörtert und dann zur Abstimmung aufgerufen. Mit einer Enthaltung und der Zustimmung aller anderen Anwensenden war dann klar, dass der Verein nun tatsächlich zum 31.03.2020 aufgelöst wird.

Das verbleibende Barvermögen wird noch nach Vorstandsberatung an einige Projekte verteilt und zweckgebundene Spenden werden korrekt zugewiesen. Ab April werden als letztes dann die Daten all unserer – dann ehemaligen – Mitglieder fachgerecht gelöscht.

Bevor das letzte Wort an dieser Stelle an den Gründer und 1. Vorstand Dirk Jakob geht, möchte ich mich noch ganz herzlich für die Zeit mit Euch bedanken, für die gute Zusammenarbeit, die tollen Gespräche und netten Begegnungen und wünsche allen Mitgliedern, Projektpartnern, Vorständen und all jenen, mit denen ich zusammengearbeitet habe, das Allerbeste.

Caroline Leidig

 

Liebe NfH- Mitglieder,

diese – letzten – Worte an Euch zu richten fällt mir schwer, denn der NfH e.V. war eines meiner größten Herzensprojekte.

Wir haben gemeinsam viel Gutes getan, Leben gerettet und Menschen Zukunftsperspektiven gegeben, die keine Hoffnung mehr hatten. Wir haben bei Katastrophen schnell geholfen. Einige Projekte haben wir von Anfang an mit begleitet und ihnen mit dazu beigetragen, eine große Wirkung zu entfalten. Gerne erinnere ich mich noch daran, dass wir mit einigen (Vorstands-)Mitgliedern auf eigene Kosten zu einem Hilfsprojekt nach Nepal geflogen sind, um uns vor Ort von der Nachhaltigkeit des Projektes zu überzeugen. Auch meine Reise zu den Projekten von „steps for children e.V“ in Afrika hat mich sehr beeindruckt!

Das, was wir bewirkt haben, hat einen Unterschied gemacht - und darauf bin ich stolz! Nein – darauf könnt IHR stolz sein, denn nur durch Euer Engagement war das alles möglich! Und ich meine hiermit alle Mitglieder und alle Organisatoren von besonderen Spendenaktionen. Mein besonderer Dank gilt auch dem Vorstand und hier insbesondere den Vorstandsmitgliedern, die uns über viele Jahre begleitet haben. So war Andy Steiner mit seiner Eventorganisation immer ein Rückhalt. Hans Christen hat mit seinem Team zur Projektauswahl sehr professionell und sorgfältig gearbeitet. Andrea Hahn hat uns gemeinsam mit Daniela Lipgens mit Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. Martina Pophal hat mit viel Herzblut unsere Projekte persönlich betreut. Cordula und Werner Wennekers haben unser eigenes Projekt zur Unterstützung von Jugendlichen mit Inhalt gefüllt. Jürgen Klaus Schwinger, Andy Hirth, Martina Pophal und Cordula Wennekers haben unsere Events zuletzt mit viel Charme und Einfühlungsvermögen moderiert. Und natürlich hat Gaby Steiner mit ihrer immerwährenden Promotion für die gute Sache regelmäßig für „Action“ gesorgt.

In der Abstimmung zur Auflösung des Vereins habe ich mich der Stimme enthalten – denn mein Herz konnte der Auflösung nicht zustimmen. Allerdings muss ich eben auch als 1. Vorsitzender nicht nur meine Belange berücksichtigen, sondern auch die der Mitglieder. Und hier kam es in der nahen Vergangenheit einfach zu Situationen, die einigen Mitgliedern des neutralen NfH e.V. scheinbar geschadet haben – und das sollte tunlichst vermieden werden. Allen Anwesenden haben wir am 5.2. sämtliche Fragen beantwortet und es herrschte Verständnis für diese Entscheidung – was man am Abstimmungsergebnis ablesen kann.

Viele Unternehmen haben ja eigene soziale Projekte und diejenigen, die keine haben, werden sich sicherlich überlegen, ob sie etwas ins Leben rufen möchten. Denn wichtig ist, Gutes zu tun, Menschen beizutragen; von wem die Hilfe kommt – solange sie effizient und wirksam ist – ist dann eher sekundär.

Ich wünsche also allen Mitgliedern noch viel Erfolg, Gesundheit und einen glücklichen Lebensweg – und wer weiß, wo man sich dann wann einmal wiedersieht!

In Verbundenheit

Dirk Jakob
1. Vorsitzender

 

Charity Award 2018:

Charity Award

Am 22.01.2019 überreichte ein Vertreter der Redaktion Network-Karriere den Charity Award 2018 an unseren 1. Vorsitzenden, Dirk Jakob. Der NfH erhielt diese Auszeichnung für die firmenübergreifende Zusammenarbeit innerhalb der Network Marketing Branche, die unseren Verein ausmacht und durch die wir so viele wunderbare humanitäre Projekte fördern können. Danke an alle Vorstände, Mitglieder, Förderer und Partnerorganisationen, die unsere Arbeit nicht nur ermöglichen, sondern zugleich so effektiv und erfolgreich machen! Wenn man etwas gibt, kommt auch immer was zurück. Artikel in der Network Karriere Ausgabe Januar 2019