Gründungsversammlung am 21. Januar 2005

Protokoll der Gründungsversammlung am 21.Januar 2005 in Heidelberg:

Gesprächspunkte:

Wahl des Vorstandes
Änderungswünsche
Mittelverwendung
Mittelherkunft
Weitere Schritte und sonstiges


zu 1) Wahl der Vorstandschaft

Als 1. Vorstand wurde von Prof. Zacharias, Dirk Jakob vorgeschlagen. Herr Dirk Jakob wurde einstimmig zum 1. Vorstand gewählt.

Als 2. Vorstand hat Dirk Jakob, Gabi Steiner vorgeschlagen Gabi Steiner wurde einstimmig zum 2. Vorstand gewählt

Als zusätzlichen 2. Vorstand hat Dirk Jakob, Robert Merkel vorgeschlagen Robert Merkel wurde einstimmig zum 2. Vorstand gewählt

Als 1. Schatzmeister wurde von Dirk Jakob, Felix Puzio vorgeschlagen.Herr Felix Puzio wurde einstimmig zum 1. Schatzmeister gewählt.

Als Revisor hat Günter Eicher, Jürgen Blönnigen vorgeschlagen. Herr Blönnigen wurde einstimmig zum Revisor gewählt.

Als Protokollführer wurde Günter Eicher von Dirk Jakob vorgeschlagen. Günter Eicher wurde einstimmig zum Protokollführer gewählt.

zu 2) Änderungswünsche
Es wurde nach kurzer Diskussion beschlossen, dass zum jetzigen Zeitpunkt keine Änderung von Teilen der Satzung erfolgen soll. Sitz des Vereins soll Heidelberg sein.

Kategorisch wurde eine Änderung des Namens abgelehnt, da dieser sich schon etabliert ist und erste PR-Maßnahmen bereits mit diesem Namen erfolgt sind.

Eine Neuaufnahme von weiteren Gründungsmitgliedern soll nicht erfolgen.

Weitere Mitglieder aus den unterschiedlichen Networkunternehmen sind herzliche willkommen

Führungskräfte anderer Networkunternehmen soll später u.U. die Möglichkeit gegeben werden als Beirat zu fungieren

zu 3) Mittelverwendung
Generell muss jeder Euro dokumentiert werden und sichergestellt sein, dass die vorhanden Mittel 1 : 1 an die Bedürftigen gehen. Qualität ist wichtiger als Schnelligkeit.

Es wurden erste Überlegung wie die bereits gespendeten Mittel verwendet werden sollen.

Anbieten würde sich eine Spende an einen Arzt in Sri Lanka der sich schon vor der Flutkatastrophe für obdachlose Waisenkinder engagierte und die Mittel dort sofort ein- und umsetzen kann um das Leid der Betroffenen zu lindern.

Vorgeschlagen wurde auch Kinder in Afghanistan zu unterstützen.

Ein Engagement in Banda Ace ist aufgrund der aktuellen Situation bedenkenswert. Hier ist eine Versorgung mit Hilfsleistungen derzeit am wenigsten gegeben. z.B. Bohren eines Brunnens, oder der Bau eines Backofens

Grundsätzlich sollen die Mittel gezielt und für akute Situationen eingesetzt werden. Die einzelnen Hilfemaßnahmen sind zu dokumentieren. Wichtig ist, dass den einzelnen Spendern transparent gemacht wird wie Ihre Spende verwandt wurde.

Da die Gründungsidee aufgrund der Vorkommnisse in Asien entstanden ist, soll unbedingt dort Hilfe geleistet werden.

Die Vorstandschaft soll eine Vorauswahl der geeignet erscheinenden Maßnahmen der Mittelverwendung vornehmen.

zu 4) Mittelherkunft
Der Verein hat derzeit etwa 30 T€ an Spenden zur Verfügung. Unser ganz besonderer Dank geht an:

das AVA- Team mit einer Sammelspende von 4.800,- € sowie

an Herrn Jörg Wittke durch seinen Bücherverkauf in Höhe von 6.220,- €

an Frau Lissy Schütt- Nothdurft, Familie Robert & Doris Merkel und
Herrn Manfred Widmann mit einer Spende von jeweils 1.000,- Euro!


Weitere Spenden sind in nächster Zeit zu erwarten.

Geplante Jahresauftaktveranstaltungen unter anderem die von Gabi Steiner am 29. Januar 2005 sollen dazu beitragen weitere Mittel zu generieren und Mitglieder zu gewinnen.


zu 5) Weitere Schritte
Die Gründungssatzung wird als nächstes vor einem Notar beurkundet.

Der Geschäftsführer der Aicovo GmbH wird eine Internetseite erstellen, damit der Verein später mit einer eigenen Domain präsent ist.

Der Domainname „www.n-f-h.de“ wurde bereits von Dirk Jakob reserviert.

Gabi Steiner wird bei der Jahresauftaktveranstaltung von Life Plus ebenfalls eine Sammelaktion durchführen.

Robert Merkel empfiehlt eine regelmäßige Berichterstattung in den Monatszeitschriften der einzelnen Networkunternehmen. In der Zeitung von Forever Living Products wird bereits nächsten Monat ein entsprechender Bericht erscheinen.

Die Vereinsgremien sollten möglichst schlank gehalten werden um Entscheidungen schnell treffen zu können

Der Vorstand hat beschlossen einen Notartermin zu bestimmen, damit die von allen unterschriebene Satzung bald möglichst auch beim Registergericht eingereicht werden kann.

Ende der Versammlung um 16:40 Uhr

Günter Eicher
Protokollführer für
Networker for humanity e.V. (i.Gr.)