Originalmail zum Spendenaufruf

Liebe Freunde, Geschäftspartner & Networker

seit langem trage ich mich mit dem Gedanken, einen gemeinnützigen e.V. - der aus Führungskräften verschiedener Networks und anderen, partnerschaftlich verbundenen Personen & Unternehmen bestehen soll (insgesamt 7 Personen) - zu gründen. Sinn dieses eingetragenen, gemeinnützigen Vereins soll es sein, Menschen in Not zu helfen und dafür zu sorgen, dass das gespendete Geld auch DIREKT und zu 100 % bei den Stellen ankommt, die dieser Kreis auswählt.

Die aktuelle Situation – ausgelöst durch das Erdbeben, die Überflutung im asiatischen Raum und die damit verbundenen menschlichen Schicksale – hat mich nun veranlasst, alles zu beschleunigen. Ich habe heute unter der

Kontonummer: 193 88 44
Kontoname: Networker for humanity c/o Dirk Jakob
Bank: Commerzbank Heidelberg
BLZ: 672 400 39
IBAN: DE42 6724 0039 0193 8844 00
BIC Code: COBADEFF672

ein Konto eröffnet, welches ab dem 30.12.2004 aktiv ist. Gleichzeitig habe ich mich mit einigen Personen in Verbindung gesetzt um o.a. Verein zu gründen, denn hier sind schnelle Aktionen gefragt.

Ich bitte Sie also, sich an dieser Aktion:

"Networker for humanity"

mit einer kleinen Spende - und seien es nur 5,- € - zu beteiligen. Wir werden Sie über meine Website www.dirkjakob.de mit einem Link auf der Startseite immer auf dem Laufenden halten. Hier werden Spendenstand, Gründungsmitglieder, Einsatz des verwendeten Geldes etc. aufgelistet, damit Sie immer informiert sind.

Sinn ist es, Menschen zu helfen und unterstützen, Leid zu mindern und Perspektiven zu schaffen, soweit es mit finanziellen Mitteln überhaupt möglich ist. Ich möchte aber zusätzlich erreichen, dass die Wirtschaft, Politiker, Zweifler und Unverbesserliche realisieren, was diese Gruppe von Menschen – Networker – AKTIV TUT und an Schicksalen von Menschen Anteil nimmt. Es wird einen Presseverteiler eingerichtet und ein Bericht an alle großen Agenturen weitergeleitet – später mehr dazu auf der Website!

Und noch eine Bitte: leiten Sie diese Mail bitte an Ihre Downline weiter – setzen Sie sie in Ihren Verteiler, denn je mehr Menschen sich daran beteiligen, desto wirkungsvoller wird es sein.

Den gleichen Text dieser Mail habe ich nochmals als pdf- Dokument angehängt, damit Sie es weiterleiten können.

Einige Personen werden sagen: „das bringt nichts…“ – andere zweifeln; daran kann ich nichts ändern. Aber es wird auch Menschen geben, die erkennen, dass es besser ist, etwas zu tun, denn ich glaube fest daran, dass wir immer Beispiel für unsere Familie und die Umwelt sind – so oder so. Lasst uns also gemeinsam ein gutes Beispiel setzen!

Egal wie Sie sich entscheiden – ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie einen tollen Start ins Jahr 2005 und viele glückliche Momente!

Ihr / Euer
Dirk (Jakob)